Keine Kreditkarte zur Hand? Kein Problem, geh online und nimm die von deinem Nachbar.

Gepostet am Aktualisiert am

Ach ja Kreditkarten. Sie sind heutzutage einfach nicht mehr wegzudenken. Jeder hat eine, viele können nicht ohne, es gibt sie in vielen bunten Farben und dazu sind die Teile Brandt gefährlich. Wer auch nur die Daten von einer dieser Plastik, oder Metall, Karten hat dem stehen alle Tore offen. Ihr könnt einkaufen, Geschäfte abschließen und euch nach Lust und Laune austoben. Natürlich auf Kosten eines anderen. Streng nach dem Motto: “ Manche Dinge kann man nicht kaufen, für alles andere…“.

Wer eure Karte in die Finger bekommt kann damit sehr viel murks machen. Wie McAfee mitteilt gibt es einen fluktuierenden Schwarzmarkt für Kreditkarten/- und andere vertrauliche Daten.

Datensicherheit

Je nach Herkunft bekommt der Verkäufer zwischen 5 und 45 Dollar für diese Daten. Wie einfach es ist an solche Informationen zu kommen wurde mir gestern in einem sehr Interessanten Forum am lebendigen Beispiel vorgeführt.

Ich möchte euch mit diesem Beitrag nicht vorschreiben wie Ihr zukünftig im Internet unterwegs seit. Ich möchte jeden einzelnen Leser abschrecken. Was ich mir erhoffe ist das jeder der diesen Beitrag liest und kurz darüber nachdenkt wie unsicher der fahrlässige Umgang mit euren oder den Daten anderer ist. Jeder ist so sicher wie er es sein möchte…

…ach und 123456 ist kein sicheres Passwort, das ist aber ein anderes Thema.

Quelle: McAfee, via Heise

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s