Apple, neue Eingabegeräte sollen den Händen schmeicheln

Gepostet am

Eine neue Tastatur, ein neues Trackpad und die Magic Mouse 2 sind in Apples Portfolio hinzu gekommen. Alle drei Gadgets sollen, laut Apple, eine tolle Performance liefern und den Vorgänger damit in den Schatten stellen.

Apple Tastatur, Trackpad, Maus

Die größte Neuerung ist wohl die wiederaufladbare Batterie. Außerdem unterstützt das Trackpad nun Force/- bzw. 3D Touch. Weiterhin kommt die neue Tastatur nun mit der Butterfly Technologie die ich an meinem MacBook so liebe. Die Magic Mouse weist, zumindest optisch, keinerlei Verbesserungen auf. Abgesehen von dem Ladeport, der es nicht möglich macht die Maus während des Arbeitens zu laden, scheint die Maus dem Vorgänger tatsächlich bis aufs Haar zu gleichen.

Das mit Abstand spannendste Produkt ist die Tastatur. Auch wenn der Preis sehr hoch ist bin ich gewillt dieses tolle Stück Hardware zu bestellen. Die Maus finde ich absolut unspannend und das Trackpad bietet dem Vorgänger gegenüber keinen echten Mehrwert.

Advertisements

8 Kommentare zu „Apple, neue Eingabegeräte sollen den Händen schmeicheln

    O. Faber sagte:
    14. Oktober 2015 um 14:16

    Völlig überteuert. Und während des Ladens kann man die Maus nicht verwenden. Apple gefällt mir immer weniger.

    Gefällt 1 Person

      René Werner geantwortet:
      14. Oktober 2015 um 21:27

      Da gebe ich dir recht. Magic Mouse und Trackpad sind völlig unspannend. Das von Apple typische „haben wollen“ Gefühl bleibt aus. Die Butterfly Tastatur habe ich am Mac und liebe sie abgöttisch. Meine Empfehlung, Logitech MX Master, den Testbericht findest du hier im Blog.

      Gefällt mir

    firlefanzit sagte:
    23. Oktober 2015 um 13:51

    Also vom Design finde ich sie klasse. Die Magic Mouse soll mit 1 Minute Ladezeit etwa 1 Stunde Laufzeit schaffen. Bei 2 Minuten etwa 9 Stunden. Also kann man das Problem mit dem unteren Anschluss vernachlässigen.
    Apple kostet tendenziell zu viel, wenn ich da sehe was ein Lightningkabel kostet 😩.
    Bei deren Computersparte ist es noch mit der kostenlose Software (Betriebssystem, Fotos, GarageBand usw.) und der Super Haptik zu verteidigen, aber beim Zubehör…

    Gefällt 1 Person

      René Werner geantwortet:
      23. Oktober 2015 um 21:00

      Auch du hast Recht finde ich. Der Preis ist fairer als man im ersten Moment denkt. Dennoch, auch wenn 2 Min = 9h Ladezeit sind. Die Position des Eingangs ist für den Preis einfach nur frech. Apple zieht die Optik dem praktischen Nutzen vor. Das entspricht nicht der Philosophie die Apple so groß gemacht hat.

      Gefällt 1 Person

        firlefanzit sagte:
        23. Oktober 2015 um 22:09

        Sie hatten schon immer einen großen Augenmerk auf Optik. iPhone 6 lieber dünn anstatt viel Akku, MacBook 2015 nur einen Anschluss, Cube der musste viereckig klein sein – aufrüsten fast unmöglich , iMac Hauptsache dünn ich glaube beim neuen ist der Speicher sogar fest verlötet (da kann ich mich aber auch täuschen), beim MacBook (egal welcher) wurde das matte Display abgeschafft, das abschaffen des Nummernblock an der Tastatur. Ich bin eher der Meinung das Apple viel auf Design hält und dafür lieber Kompromisse eingeht.

        Gefällt mir

          René Werner geantwortet:
          23. Oktober 2015 um 22:20

          Naja das ist so eine Sache, ja das Macbook hat nur einen Anschluss, erinnerst du dich aber an das erste MacBook Air? Kein CD Laufwerk, das wurde damals auch als riesiger Fail bezeichnet. Die fehlenden Anschlüsse sind einfach schon ein großer Schritt in die Zukunft, schließlich reicht dank drahtloser Technologien der USB-C Anschluss aus. Ebenso die fest verbauten Akkus, diese werden mittlerweile auch von ziemlich jedem namenhaften Hersteller verbaut. Das iPhone 6 hat dazu eine bessere Akku Laufzeit als die meisten anderen auf dem Markt. Den numerischen Block verbaut mittlerweile auch fast kein Hersteller mehr. Das ist immer eine Gratwanderung zwischen Innovation und Designfail.

          Gefällt 1 Person

            firlefanzit sagte:
            23. Oktober 2015 um 22:24

            Stimmt, aber Apple hat schon immer alte Zöpfe abgeschnitten, egal ob es einen Designtechnischen oder Hardwarebedingten Grund gab. Ich fahre ganz gut damit, sie haben eine klare Linie zwischen Design und Nutzen. Da ich keine Maus benutze stellt sich mir die Frage zwar nicht, hätte ich die Wahl, würde ich die jetzige Version vorziehen. In Notfall schnell 30s geht schon und ein Loch vorne würde die Designlinie schon stark unterbrechen.

            Gefällt mir

    René Werner geantwortet:
    23. Oktober 2015 um 22:30

    😀

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s