Mein Resumé zur gestrigen Apple Keynote

Gepostet am Aktualisiert am

Damit hätten wir sie wieder hinter uns gebracht. Die Keynote von Apple hat nicht wirklich Überraschungen gezeigt. Wie erwartet gab es ein neue iPads, ein (YES YES YES!!!111elf) neues Apple TV und neue iPhones. Dazu gab es neue Armbänder für die Apple Watch und neue Docks für das iPhone. In diesem Beitrag erfahrt Ihr was ich von den vorgestellten Produkten halte und wie mein allgemeines Fazit zu der Keynote aussieht.

JonyIveParody_2015-Aug.-27

Das iPad Pro und der neue Stylus

Zur Keynote gab es zwei Produkte die der Star des Abends werden wollten. Zum einen kam das neue Apple TV und zum anderen das längs spekulierte iPad Pro.

Bildschirmfoto 2015-09-10 um 11.01.23

Das iPad Pro ist schon sehr lange ein Netzgespenst gewesen, unzählige male wurde darüber berichtet und und schon oft wurde es für kommende Keynotes angetriggert. Nun haben die Spekulationen ein Ende und das iPad Pro wurde offiziell vom Hersteller vorgestellt. Ein Retina Display mit 12,9 Zoll, einen Apple A9X Chip mit 64-Bit Architektur (M9 Motion Prozessor) sowie eine 8 Megapixel Kamera bringt das neueste Mitglied der iPad Familie mit sich. Ansonsten sind alle Spezifikationen dem klassischen iPad Air II sehr ähnlich. Auch optisch unterscheidet es sich kaum von seinen kleinen Brüdern. Was mich fasziniert sind die 4 Lautsprecher die für einen hervorragenden Klang sorgen sollen.

Bildschirmfoto 2015-09-10 um 21.26.49

Die Akkulaufzeit soll und da sind Apples Angaben immer recht genau, 10 Stunden bei normalem Mischbetrieb betragen. Das ipad Pro kommt im November, genaue Euro Preise sind noch nicht bekannt. In Amerika geht es ab rund 900 USD los. Damit ist das iPad Pro günstiger als ich gedacht hätte aber immer noch sehr teuer.

Zusätzlich bietet das iPad Pro die Möglichkeit via Splitscreen mehrere Fenster nebeneinander offen zu haben. Diese Lösung muss natürlich von den einzelnen Apps unterstützt werden, womit die Appentwickler gefragt sind.

Bildschirmfoto 2015-09-10 um 11.56.43Auch bzw. nicht mit dabei ist der neue Apple Pencil. Für unverschämte 99,00 € kann dieser zusätzlich zum iPad Pro  erworben werden. Der von Apple als Revolutionär bezeichnete Stift ist schlichtweg ein Stylus der genau das tut was Steve Jobs als Versagen seitens einer Firma bezeichnete. Er soll dem Bediener mehr Kontrolle geben (Jobs sprach davon das der Finger stets das präziseste Werkzeug ist). Nun kann man sich darüber streiten warum Apple diesen Stift vorgestellt hat, ob dieser wirklich nutzlos ist und ob Apples einstiger Gründer von seiner Firma enttäuscht gewesen wäre. Am Ende sind diese Aussagen fast Zehn Jahre alt und Jobs hat damals nicht vom iPad gesprochen. Vom iPhone war die Rede. Daher halte ich diese Diskussion für sinnlos und werde nicht weiter darauf eingehen. Wer einen Stylus nutzen möchte weil er damit besser, schneller oder produktiver arbeiten kann der soll halt. Ich benötige dieses Stück „Technik“ jedenfalls nicht.

Bildschirmfoto 2015-09-10 um 11.30.50

Kommen wir also zum ersten Zwischenfazit. Das iPad Pro ist für mich das uninteressanteste Gadget das Apple jemals vorgestellt hat. Den Stylus würde auch nicht benutzen und zudem wäre er mir zu teuer. Ganz ähnlich verhält es sich mit dem iPad Pro. Dieses ist doch tatsächlich für professionelle Arbeiten konzipiert, während ich ein iPad nutze um mir einen Film abends im Bett anzuschauen oder noch eben kurz bei Twitter zu lesen. Ich bleibe bei der Aussage die ich schon vorher getroffen habe. Dem iPad Pro fehlt der Markt. Andere Seiten gehen sogar soweit das iPad Pro als Surface Kopie zu bezeichnen. Kein komplett absurder Gedanke wenn man sich noch die dazugehörige Tastatur anschaut. Ich würde das iPad als Spielzeug definieren das auf professionell macht während das Surface ein desktop ist der auf Spielzeug macht.

Apple TV

Bildschirmfoto 2015-09-10 um 12.09.57

YES! Endlich! Apple hat sein „Hobby“ überarbeitet. Apple TV hat einiges zu bieten und kommt mit vielen tollen Funktionen:

  • Kapazität: 32 oder 64 GB
  • Siri Remote: Bluetooth 4.0, Infrarotsender, Beschleunigungssensor und Gyrosensor, Lightning Connector zum Aufladen, die wiederaufladbaren Batterien haben eine Laufzeit von mehreren Monaten pro Ladung (bei normaler täglicher Verwendung), Zwei Mikrofone für Siri, Touch Oberfläche aus Glas, Siri, Wiedergabe/ Pause, Hometaste, Lautstärketasten
  • USB-CIntegriertes NetzteilHDMI10/100 Ethernet, HDMI 1.4802.11ac WLAN mit MIMO, 10/100BASE‑T Ethernet, Bluetooth 4.0, Infrarotempfänger, USB-C für Service und Support, Integriertes Netzteil
  •  A8 Chip mit 64-Bit Architektur
  • Apple TV ist kompatibel mit HD Fernsehern mit HDMI3
  • Siri Remote ist kompatibel mit Apple TV (4. Generation), Remote Loop ist kompatibel mit Siri Remote

Bildschirmfoto 2015-09-10 um 21.30.27

Apple TV hatte wirklich ein Upgrade nötig. Dieses Upgrade hat es gegeben. Dementsprechend ist die Box in die höhe gewachsen und hat an Gewicht zugelegt. Da die Box aber sowieso nur am TV steht ist dieser Umstand eigentlich kaum der Rede wert. Mit dem neuen A8 Prozessor und dem angepassten TV OS sollte Apple TV IV zukünftig genug Dampf haben um angetriggerte Spiele sowie andere aufwändige Prozesse ohne Probleme bewerkstelligen zu können. Einzig das fehlen der 4K Wiedergabe stört mich sehr, zumal das iPhone 6s Videos in 4K Qualität aufnehmen kann. Die neue Fernbedienung mit Siri Unterstützung hingegen finde ich sehr spannend. Siri lässt euch auch Inhalte von externen Mediatheken, beispielsweise Netflix, per Sprachsteuerung zu durchsuchen.

Apple TV IV ist ab Herbst verfügbar. 149 USD werden für die 32 GB Variante fällig, während die 64 GB Variante 199 USD kosten wird.  Definitiv ein Gadget das ich mir zulegen werde. Mein altes Apple TV werde ich im Kreise der Familie verschenken.

Bildschirmfoto 2015-09-10 um 21.29.06

iPhone(s) 6s

Bildschirmfoto 2015-09-10 um 21.31.58

Kommen wir zum iPhone. Das neue Modell heißt, wie erwartet, iPhone 6S bzw. iPhone 6S Plus. Beide Modelle haben sich äußerlich nicht verändert, abgesehen von einer weiteren Farbvariante in Roségold. Dementsprechend ist optisch kein Unterschied zwischen den beiden Varianten auszumachen. Aber die inneren Werte zählen ja bekanntlich.

Apples neuester Chip, der A9, soll die Leistung des Gerätes Prozentual um mehr als das doppelte steigern. Der M9 Coprozessor wurde vollständig in den A9 integriert, womit er immer aktiv ist, was auch „Hey Siri“ ohne iPhone am Stromnetz ermöglicht. Davon abgesehen wurde die Kamera verbessert und soll noch bessere Aufnahmen als die des iPhone 6 Plus bieten.

Ein weiteres neues Feature ist 3D Touch. Im Grunde genommen ist 3D Touch Force Touch für das iPhone. Bedeutet das das iPhone auf die stärke des Fingerdrucks reagiert und dementsprechend spezifizierte Prozesse vonstatten gehen. Beispielsweise können Untermenüs geöffnet werden, Vorschauen angezeigt und und und. 3D Touch gab es in dieser Form bereits bei anderen Herstellern jedoch wird Apple diese Technik schon wesentlich perfekter anbieten. 3D Touch könnte also eine der spannendsten Entwicklungen sein. Ich muss dazu sagen das ich Force Touch weder am MacBook noch bei der Apple Watch wirklich aktiv nutze.

Bildschirmfoto 2015-09-10 um 21.32.59

Alle anderen Spezifikationen sind größtenteils gleich geblieben oder wurden minimal verbessert. Ich Rede von dingen wie schnellerem LTE oder verbessertem WLan.

Als Frechheit würde ich den Umstand bezeichnen das Apple nach wie vor ein iPhone 6 s mit 16 GB internem Speicher anbietet. Wer eines dieser Modelle besitzt und ein Video in 4K aufnimmt der wird recht schnell die Speicherressourcen des iPhone erschöpfen. Ein Gerät mit 16 GB internem Speicher der nicht erweiterbar ist geht in der heutigen Zeit einfach nicht mehr. Shame on you Apple.

Das neue iPhone überzeug in seiner ganz eigenen Art und Weise. 3D Touch bietet Nutzern des iPhone 6S einen echten Mehrwert. Ich bin mir sicher das diese Version des iPhone eine der größten Verbesserungen seit bestehen des iPhones mit sich bringt. Dennoch werde ich noch nicht wechseln und bleibe meinem iPhone 6 Plus, ohne S, treu.

Die neuen Modelle des iPhone können ab dem 12. September vorbestellt werden und werden ab dem 25. September in die Läden kommen. Ob Apples Update Programm (32 Dollar im Monat, dafür jedes Jahr ein neues iPhone) auch nach Deutschland kommt ist bisher nicht bekannt. Die Preise gestalten sich wie folgt:

  • iPhone 6S: 16GB- 739,00 € / 64 GB-849,00 € / 128 GB-959,00 €
  • iPhone 6S Plus: 16GB-849,00 € / 64GB-959,00 € / 128GB-1069,00 €

Zubehör

Außerdem wurde klassisches Zubehör vorgestellt. Zum einen gibt es neue Armbänder für die Apple Watch. Dazu gehört ein äußerst schickes Silikon Armband in Rot sowie einige schicke Leder- Armbänder.

Apple Watch Lederarmbänder

Weiterhin gab es neue Docks für die iPhone Modelle zu bestaunen. Diese Docks haben einen unverschämt hohen Preis von 59,00 Euro und kommen trotzdem ohne Ladekabel. dafür sehen diese Teile einfach geil aus und haben sogar noch einen 3,5 mm Klinkenanschluss.

Der heimliche Star der Keynote

Ein Gadget wurde kurz vorgestellt ist jedoch sofort wieder in den Hintergrund gerückt. Das iPad Mini der vierten Generation hat jetzt ordentlich Dampf. Es unterscheidet sich im inneren kaum von dem iPad Air II und deshalb auch kaum vom iPad Pro. Damit ist es in meinen Augen das interessanteste Tablet das derzeit auf dem Markt ist. Das iPad Mini 4 ist ab sofort für einen Preis von 448,00 € in der günstigsten Variation verfügbar.

Bildschirmfoto 2015-09-10 um 21.34.39

Meine Meinung

Kommen wir also zu meinem eigentlichen Resumé der Keynote. Apple hat gezeigt und zwar so richtig. Ein neues Produkt, Produktpflege und einiges an Zubehör. Da sollte für jeden etwas dabei sein. Leider erschließt sich mir der Sinn einiger Neuvorstellungen nicht wirklich. Das iPad Pro und der Stylus werden in den Regalen verstauben. Andere Produkte werden hingegen bessere Verkaufszahlen bringen. Apple TV ist für mich ein muss und wird bei Verfügbarkeit direkt bestellt. Auch über das Rote Armband für die Apple Watch denke ich nach. Am Ende ist es wie in jedem Jahr. Apple hat einige enttäuscht, einige überglücklich gemacht und die Kritiker schreien im Chor: „Das hätte Steve sicherlich ganz anders gemacht!“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s