96 Hours Taken 3, für mich eine herbe Entäuschung

Gepostet am

Eigentlich bin ich ein großer Fan der taken Reihe gewesen. Im ersten Film habe ich vor allem die Kampfszenen sehr genossen. Der Hauch von Realismus hat den Filmen immer eine angenehme Würze gegeben. Im zweiten Teil haben alle diese Punkte schon etwas nachgelassen.

Was sich die Produzenten jedoch bei dem dritten Teil der Reihe dachten, wird mir auf ewig ein Rätsel bleiben. Die Handlung hat sicherlich einige Raffinessen, ist aber im großen und ganzen einfach nur schlecht. Am meisten haben mich die geliebten Kampfszenen enttäuscht. Diese waren schlecht gescriptet und noch fürchterlicher geschnitten. Auch vom Realismus ist der Film völlig abgekommen. Während es Liam Neeson im zweiten Teil kaum mit zwei Männern gleichzeitig aufnehmen konnte, besiegt er im dritten Teil zehn russische Killer die sich mit automatischen Waffen in einem gesicherten Gebäude verbarrikadiert haben, mit einer Handfeuerwaffe.

Parallelen zum ersten Teil wies der Film leider keine auf.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s