IPv6, was ist das überhaupt?

Gepostet am Aktualisiert am

IPv6, dieser seltsame Begriff begegnet mir in letzter Zeit immer öfter. Höchste Zeit sich damit zu befassen. Was ist das überhaupt für ein Wort? Ich habe in diesem Beitrag einmal die wichtigsten Fakten zusammengetragen und erkläre kurz, worum es sich hierbei handelt.

IMG_2008

Der Name IPv6 steht für „Internet Protokoll Version 6“. Genauer gesagt ist es ein „Verfahren zur Übertragung von packtvermittelnden Daten in Rechnernetzen“. Kling sehr kompliziert? Ist es aber nur zum Teil! Ich möchte mich an einer vereinfachten Darstellung versuchen:

Wenn ich ein Paket (Daten) verschicke, muss ich diese Daten zur Post (Internet) bringen. IPv6 ist ein maßgeblich sehr wichtiger Teil für das Verfahren, nach dem die Post (Internet) arbeitet. Hauptsächlich steht es für die (IP) Adresse des Empfänger/- Versenders. Die IPv6 IP-Adresse ist mit 128 Bit Adressiert und bietet daher die Möglichkeit von wesentlich mehr IP-Adressen, als das alte IPv4 System mit seiner 32 Bit Adressierung. Dem bisherigen System gehen langsam die 4.294.967.296 eindeutigen Adressen aus. Auftritt: IPv6. Mit den möglichen 340.282.366.920.938.463.374.607.431.768.211.465 eindeutigen Adressen, geht hier schon einiges mehr.

Bsp. für eine IPv4 Adresse: 001.783.025.378.

Bsp. für eine IPv6 Adresse: 2014:0bd8:0110:z301:0120:a4bf:efe3:9566

Warum aber nennt man das System nicht IPv5? Tatsächlich gab es bereits Ende der 80er Jahre erste versuche einen Nachfolger für IPv4 zu finden. Man bemerkte zunehmend Nachfrage an IP-Adressen. Jedoch war die Zeit für ein neues System noch nicht gekommen, dass Projekt schlug fehl. Mitte der 90er begann man dann erneut mit der Entwicklung eines Systems, IPv6 war geboren.

Das neue System ermöglicht zusätzlich eine (Zeitlich gesehen) bessere Stabilität und geht mit weiter reichenden, öffentlichen Adressierungen einher. Dies hat zur Folge, dass das Internet öffentlicher und dabei die allgemeine Anonymität weiter verdrängt wird. Dies hat viele Vor/- Nachteile und zieht einige Kritiker sowie Befürworter mit auf den Plan.

Bisher findet IPv6 nur bedingt Anwendung. Viele Firmen haben Ihre Webseiten bereits 2012 umgestellt und sind jetzt sowohl via IPv4 als auch via IPv6 zu erreichen. Dennoch macht IPv4 nach wie vor den größten Marktanteil aus. Für den Verbraucher wird sich durch das neue System nichts ändern, da die Umstellung automatisch durch den jeweiligen Dienstleister erfolgen wird, bzw. vielleicht auch schon erfolgt ist. Fakt ist das IPv6 früher oder später IPv4 ersetzen wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s