Datenwolken

Gepostet am Aktualisiert am

Meiner Meinung nach heißt die Zukunft des speicherns Cloud bzw. Drive. Bereits heute finden wir mit iCloud, Dropbox, Google Drive & Co. die verschiedensten Anbieter von Onlinespeicher vor. Natürlich gilt dennoch das Gesetz „Lokale Daten sind gute Daten“. Für Telefonnummern, Passwörter, Dokumente und andere wichtige oder persönliche Daten mag das auch zutreffen. Bei Bildern, Musik und Medien die mir zur Unterhaltung dienen, greife ich jedoch vermehrt auf die eine oder andere Datenwolke (Cloud) zurück.

cloud_world_lav

Cloud´s haben für mich gleich drei große Vorteile. 1- Ich kann von mehreren Geräten produktiv arbeiten ohne das Gerät mit der gespeicherten Datei mit mir zu führen. Besonders bei weiten Reisen kann dies sehr hilfreich sein. Das Smartphone liegt noch im Flieger? Kein Problem ich habe mein E-Ticket auch hier auf dem Tablet. 2- Wenn das im Flugzeug vergessene Smartphone nicht mehr auffindbar ist, kann ich meinen ganzen Frust auf die Hardware konzentrieren und muss nicht um verlorene Daten weinen. 3- Bei vielen Geräten kommt mit mehr Speicher auch mehr Preis daher. Jedoch sind die meisten Cloud Speicher kostenfrei und so spare ich Geld indem ich mir ein Gerät mit kleinerer Speicherkapazität kaufe.

Wichtig auch das Thema Security. Ganz ehrlich? Wer unbedingt meinen Account Hacken und sich meine Fotos anschauen oder Musik anhören möchte, der soll halt machen was er nicht lassen kann. Meine wichtigen Daten, also Passwörter oder auch Banking Daten liegen in sicheren App´s wie -1 Password- oder -OutBank-. Die Ordner hierfür liegen wiederum auf meiner Time Capsule und diese wiederum steht in meinem Wohnzimmer. Der vermeintliche Angreifer muss sich schon sehr anstrengen um an diese Informationen zu gelangen. Und diesen Aufwand bin ich bzw. sind meine Daten einfach nicht wert.

Das größte Argument gegen Cloud´s ist und bleibt die Frage was passiert wenn ich mangels Internetverbindung keinen Zugriff auf meine Daten habe. Bei Dokumenten, Tickets etc. könnte das wirklich ein Problem werden. Wichtige Daten wie Telefonnummern liegen bei mir nach wie vor auf dem internen Speicher. Wenn ich ein Dokument benötige, befinde ich mich in der Regel nicht gerade am A. der Welt und sollte daher die Möglichkeit haben, auf ein W-Lan Netzwerk zuzugreifen. Auch die Option eines Hot-Spot durch das Gerät meines gegenüber besteht fast immer.

Derzeit nutze ich -1Password-, -OutBank-, -Google Drive-, -Netflix- und -Spotify-. Viele andere Cloud Anbieter befinden sich bei mir im Betatest, jedoch nutze ich diese nur sekundär.

Mein Vertrag für Mobile Daten ist übrigens der –O2 Blue all in L-. Durch eine Sonderaktion kann ich hier Monatlich bis zu 6GB an Mobilen Daten abrufen und habe damit mehr als genug Datenvolumen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s